Video: Die aufstrebende Bekleidungsindustrie in Myanmar

 

Jetzt Video mit Youtube -Cookies laden

Die globale Bekleidungsindustrie boomt! Seit dem Jahr zweitausend hat sie sich mehr als verdoppelt. Rund hundert Milliarden Kleidungsstücke werden jedes Jahr hergestellt – die meisten in China, Bangladesch und Indien. Ein relativ neuer Produktionsstandort ist Myanmar. Seit dem Ende der Militärdiktatur erlebt das Land ein rasantes Wirtschaftswachstum. Gerade auch in der Textilindustrie. Heute gibt es etwa 700 Fabriken, die meist chinesischen Inhabern gehören, und rund 600.000 Arbeiter_innen beschäftigen. Khin Nilar Soe, stellvertretende Generalsekretärin der Industrial Workers Federation of Myanmar, erzählt vom Alltag der Näher_innen und den Forderungen der Gewerkschaften.

Neugierig? Unser Newsletter

Jetzt spenden

Verwendung von Cookies

Wir benutzen lediglich technisch notwenige Sessioncookies, ohne diese könnten wir unsere Homepage sonst nur mit unsicheren Einstellungen betreiben.