Stellenausschreibung: Referentin/Referent für Faire Öffentliche Beschaffung

Faire Arbeit, starke Frauen: FEMNET setzt sich mit politischem Engagement, Bildungs- und Beratungsarbeit sowie einem Solidaritätsfonds für die Rechte von Frauen in der globalen Bekleidungsindustrie ein. Wir fordern, dass Unternehmen Verantwortung für ihr Handeln übernehmen und die Politik verbindliche Regeln schafft. Unsere Vision: Frauen arbeiten und leben selbstbestimmt in Würde – weltweit.

Für unser Projekt zur Fairen öffentlichen Beschaffung suchen wir eine/n

Referentin/Referenten

Die Stelle hat einen Umfang von 32 Wochenstunden und wird in Anlehnung an TVÖD 12.1 vergütet. Es wird die Einstellung zum 01. Februar 2023 angestrebt. Die Stelle ist zunächst befristet bis Ende Dezember 2023 mit einer Perspektive auf Fortsetzung.

Zu Ihren Aufgaben gehören Projektmanagement und Kommunikation:

  • Konzeptionelle Weiterentwicklung sozialer Kriterien, welche Unternehmen erfüllen und Prüfung, inwieweit vorhandene Standards diese schon erfüllen bzw. welche alternativen Nachweise eingereicht werden könnten
  • Unterstützung bei der Organisation und Durchführung von Workshops (Präsenz und Online) zur fairen Beschaffung an Verwaltungshochschulen
  • Unterstützung in der Beratung von Kommunen bei diversen Prozessen der fairen öffentlichen Beschaffung (Marktrecherchen, Bieterdialoge, Ausschreibungen, Nutzer- und Strategieworkshops, Auswertung von Nachweisen)
  • Beantwortung von fachlichen Beratungsanfragen zur fairen öffentlichen Beschaffung von Kommunen und weiteren Beschaffungsstellen
  • Aufbereitung von Projektinhalten für die Webseite und den Kompass Nachhaltigkeit
  • Vertretung von FEMNET in Netzwerken der fairen öffentlichen Beschaffung
  • Unterstützung in der Berichterstattung beim Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) und anderen Gebern
  • Unterstützung in der Weiterentwicklung des Projekts
  • Betreuung der Projektbuchhaltung

Anforderungen:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium in einem sozial- oder wirtschaftswissenschaftlichen oder juristischen Studiengang oder in einem vergleichbaren Fachgebiet
  • Erfahrung in wissenschaftlichem Arbeiten
  • Erfahrungen in der Organisation und Durchführung von interaktiven Workshops (in Präsenz und digitaler Form)
  • Bereitschaft zu Dienstreisen innerhalb Deutschlands
  • Erfahrungen mit nachhaltigen Lieferketten, vorzugsweise für Textilien
  • Erfahrungen mit nachhaltigen Beschaffungsprozessen der öffentlichen Hand (oder den Willen, sich zügig einzuarbeiten)  
  • Erfahrungen im Projektmanagement mit internen und externen Akteur*innen
  • Organisationstalent und die Fähigkeit zum selbstständigen, eigenverantwortlichen Arbeiten im Team
  • Sehr gutes Deutsch in Wort und Schrift

Das bieten wir Ihnen:

  • Eine vielseitige und abwechslungsreiche Tätigkeit in einem kleinen, hochmotivierten Team
  • Mitarbeit in einem rasant wachsenden Themenbereich, der eine Schlüsselfunktion im Rahmen der Nachhaltigkeitsdebatte einnimmt
  • Arbeiten an der Schnittstelle von Zivilgesellschaft, Politik und Wirtschaft
  • Work-Life-Balance: flexible Arbeitszeit und Homeoffice in Absprache auch von anderem Standort aus möglich – bei regelmäßigen Meetings in der Bonner Geschäftsstelle
  • Raum für Engagement und politische Einflussnahme
  • Berufliche Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Jobticket
  • Betriebliche Altersvorsorge

Wir freuen uns über Ihre Bewerbung bis zum 18. Dezember 2022 an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

FEMNET e.V.
z.Hd. Frau Rosa Grabe
Kaiser-Friedrich-Str. 11
53113 Bonn

 

Jetzt spenden