© FEMNET

FEMNET sucht Referent*innen für die Bildungsarbeit an Schulen

Bewirb dich bis zum 31. August 2020!

Für die Erweiterung unserer Bildungsarbeit an Schulen in NRW sucht FEMNET Referent*innen. Im Oktober 2020 bieten wir eine eintägige Schulung an, die Teilnehmende qualifiziert, Schuleinsätze für FEMNET durchzuführen. Die Schulung richtet sich an Interessierte mit Erfahrung im Bereich Bildung für nachhaltige Entwicklung bzw. des Globalen Lernens mit Kindern und Jugendlichen oder mit Bildungsveranstaltungen zu Themen der Bekleidungsindustrie. Ebenso können Interessent*innen teilnehmen, die bereits in beiden Bereichen Erfahrung haben und im jeweils anderen Gebiet zusätzliche Expertise erwerben möchten.

Schulung am 10. Oktober 2020 in Köln

Wir bieten eine kostenfreie inhaltliche und methodisch-didaktische Schulung zu unserer Bildungsarbeit an Schulen. Der Fokus liegt dabei auf der Einführung in die Arbeitsschwerpunkte und Ziele der Bildungsarbeit von FEMNET, der Vorstellung eines neuen Bildungsmoduls zu den Klimaauswirkungen von Textilien sowie dem Erfahrungsaustausch zwischen den Referent*innen. Für Teilnehmende an der Schulung stellen wir die Schulungsmaterialien zur weiteren Verwendung zur Verfügung und vermitteln (bezahlte) Einsätze in der eigenen Region.

Tagungsort ist die Jugendherberge Köln-Riehl. Die Übernachtung von Teilnehmenden, die nicht in Köln wohnen, sowie anteilige Reisekosten von bis zu 50,00 € können von FEMNET übernommen werden. (Die Buchung erfolgt individuell.)

Bei Interesse an einer Teilnahme richte bitte Deine Bewerbung, bestehend aus einem kurzen Motivationsschreiben und der Darstellung der relevanten Kenntnisse auf max. 1 Din-A4-Seite, per Mail bis zum 31.08.2020 an Marijke Mulder unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Über uns:

FEMNET ist eine gemeinnützige Frauenorganisation, die sich für die Einhaltung der Arbeits- und Menschenrechte in der globalen Produktion von Bekleidung engagiert. Dabei unterstützen wir Frauen- und Nichtregierungsorganisationen im Süden politisch über unsere Arbeit im Rahmen der Kampagne für Saubere Kleidung sowie praktisch mit unserem Solidaritätsfonds für Näherinnen in Asien. In Deutschland betreiben wir Bildungs- und Aufklärungsarbeit durch Veranstaltungen, Veröffentlichungen und Pressearbeit.

Die Schulung findet im Rahmen des Projektes "Aktiv für Menschenrechte in der Mode" statt und wird gefördert von Engagement Global mit Mitteln des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung und der Stiftung Umwelt und Entwicklung Nordrhein-Westfalen.

Neugierig? Unser Newsletter

Jetzt spenden

Verwendung von Cookies

Wir benutzen lediglich technisch notwenige Sessioncookies, ohne diese könnten wir unsere Homepage sonst nur mit unsicheren Einstellungen betreiben.