"Augen auf beim Kleiderkauf - privat und in der Kommune“

Bangladesch zählt zu den wichtigsten Produktionsländern für Textilien, rund 4 Millionen Menschen arbeiteten 2019 in den 7000 Textilfabriken des Landes - davon rund 80 Frauen. Prekäre Arbeitsbedingungen und unterbezahlte Arbeitsverhältnisse sowie mangelnde Gebäudesicherheit und Unterdrückung von Gewerkschaften zählen zu den größten Problemen der beschäftigten Arbeiter*innen.

FEMNET-Referentin Susanne Kammer war im September 2019 in der Hauptstadt Dhaka und berichtet von ihren Begegnungen mit Arbeiter*innen, Gewerkschafter*innen und Unternehmensvertreter*innen vor Ort.

Wie kann ein verantwortungsvoller Textilkonsum einen Beitrag zu besseren Arbeitsbedingungen in der weltweiten Textilindustrie leisten, welche Siegel gibt es und wie können Kommunen sich auf den Weg zu einer nachhaltigen Beschaffung von Schutz und Dienstkleidung machen? Über diese Fragen möchten wir gerne gemeinsam ins Gespräch kommen.

Anmeldung erwünscht bis Freitag, 13.11.2020 an: gleichstellung@ frankenthal.de

Die Einwahldaten zum Vortrag erhalten Sie am 16. November vormittags per E Mail.

Eine Kooperationsveranstaltung der Stadt Frankenthal (Pfalz) mit FEMNET.

Start Beschreibung Ort Veranstalter_in
16. Nov. 2020 ab 18:30 Uhr Online-Veranstaltung Stadt Frankenthal (Pfalz), FEMNET

Neugierig? Unser Newsletter

Jetzt spenden