Was Corona für die Näher*innen bedeutet: Ein Lagebericht - live aus Indien und Bangladesch

Wir freuen uns auf ein weiteres Webinar mit unseren Partnerorganisationen live aus Indien und Bangladesch! Vor knapp einem halben Jahr haben unsere Partner*innen über die aktuelle Situation der Näher*innen während des Lockdowns berichtet. In unserem Webinar am 15. September 2020 knüpfen wir daran an und fragen nochmal nach:

  • Wie hat sich die Situation nach dem Lockdown Ende April weiterentwickelt?
  • Welche Auswirkungen hat die Corona-Pandemie derzeit auf die Bekleidungsindustrie?
  • Was ist mit den Spenden des Corona-Nothilfe-Fonds passiert, um den Näher*innen vor Ort zu helfen?
  • Welche Zukunftspläne gibt es?

Mit dabei sind: Kalpona Akter, sie ist Leiterin unserer Partnerorganisation BCWS (Bangladesh Centre for Workers Solidarity). Sie ist eine der bekanntesten Aktivistinnen Bangladeschs. Mary Viyakula, die seit vielen Jahren Mitarbeiterin und seit 2013 Geschäftsführerin von SAVE (Social Awareness & Voluntary Education) in Indien ist sowie Deepika Rao. Sie ist Programmdirektorin bei Cividep und arbeitet seit 5 Jahren für die NGO. Sie werden gemeinsam mit Dr. Gisela Burckhardt (Vorstandsvorsitzende von FEMNET) diskutieren und über die aktuelle Lage vor Ort berichten.

Die Veranstaltung findet online am 15. September 2020 um 17 Uhr in englischer Sprache statt und dauert 90 Minuten. Hier geht’s zur Anmeldung.

 

Corona-Nothilfefonds zur Unterstützung der Näher*innen

Mithilfe von Spenden unterstützt FEMNET ihre Partnerorganisationen in Indien und Bangladesch über einen Corona-Nothilfefonds bei der Verteilung von Grundnahrungsmitteln, Mietzuschüssen, Kommunikationsmitteln und bei der Präventionsarbeit gegen COVID-19. Sie sind als zivilgesellschaftliche Akteure gefragt und ihre Arbeit ist unerlässlich, um den Betroffenen der Krise bestmöglich zu helfen.

Hier erfahren Sie alles über die Hintergründe und Maßnahmen des Nothilfefonds: femnet.de/solidarisch-wirken

Start Beschreibung Ort Veranstalter_in
15. Sep. 2020 Live-Diskussion mit Teilnehmerinnen aus Bangladesch, Indien und Deutschland ab 17 Uhr Online FEMNET

Neugierig? Unser Newsletter

Jetzt spenden