Vortrag: Neue Märkte – neue Chancen? Frauen in der Textilindustrie von Äthiopien und Myanmar

© Saskia Wulfinghoff© Saskia WulfinghoffWer an Produktionsländer der Textilindustrie denkt, denkt an Bangladesch. Seit dem Fabrikeinsturz von Rana Plaza steht das Land synonym für die lebensgefährlichen Arbeitsbedingungen in einer Industrie, von der wir alle profitieren. Seit die Preise für Löhne und Rohstoffe dort jedoch kontinuierlich steigen, sieht sich die Industrie nach neuen, billigeren Standorten um. Ihr Blick ist dabei unter anderem auf Äthiopien und Myanmar gefallen.
 

© Somo© SomoBeide Länder erleben in den letzten Jahren eine enorme wirtschaftliche Entwicklung, wobei die Textilindustrie eine zentrale Rolle spielt. Besonders Äthiopien wird nicht zuletzt vom BMZ als Vorzeigeland der Textilindustrie gefeiert, in dem direkt richtig gemacht werden könne was anderswo falsch gelaufen sei. Doch sind die Arbeitsbedingungen der mehrheitlich weiblichen Belegschaft an diesen Standorten wirklich besser?

Marijke Mulder von FEMNET e.V. wird in ihrem Vortrag die Eigenheiten der neuen Produktionsstandorte vorstellen und besonders auf die arbeitsrechtliche Situation von Frauen eingehen.

Start Beschreibung Ort Veranstalter_in
11. Sep. 2019 Beginn: 19:30 Uhr Netanya-Saal (im Alten Schloss), Brandplatz 2, 35390 Gießen Weltladen Gießen

 

Neugierig? Unser Newsletter

Jetzt spenden

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.