Tausche T-Shirt gegen Hoffnung - Frauenfilmreihe des Katholischen Deutschen Frauenbunds

Anlässlich des Fashion Revolution Day zeigt der KDFB STADTVERBAND AUGSBURG E.V. den Dokumentarfilm „Geht das auch anders?“. Dieser Film zeigt, wie sich durch fair produzierte Mode etwas im Leben von Menschen verändern kann. Das passiert an verschiedenen Orten auf der Welt durch verschiedene Personen, die sich dafür auf unterschiedliche Weise einsetzen. Dieser Film erzählt ihre Geschichten der Hoffnung.

Zu Gast sind Gisela Burckhardt, Gründerin und Vorstandsvorsitzende FEMNET e.V., Jonathan Ziegler, Regisseur und Sarah Dorner, Musikerin.

Anmeldung unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Infos zur Frauenfilmreihe

Start Beschreibung Ort Veranstalter*in
12. Apr. 2021 ab 19 Uhr Provinostraße 46, tim - staatliches Textil- und Industriemuseum, 86153 Augsburg Katholischer Deutscher Frauenbund

Fashion R·Evolution im Zeichen der Pandemie – zwischen Skepsis und Zuversicht

Trotz wachsenden Interesses an Slow & Fair Fashion legen viele Konsument*innen ihr Augenmerk vor allem auf die ökologischen Folgen der Fast Fashion für Klima und Umwelt. Hingegen reduziert sich das Wissen über die vielfältigen sozialen Folgen häufig auf den Aspekt „ohne Kinderarbeit“. Doch das Thema ist wesentlich komplexer. Zeit, sich kundig zu machen und zu handeln.

Start Beschreibung Ort Veranstalter*in
20. Apr. 2021 Beginn 18:00 Uhr Online via Zoom FAIR FASHION FORUM in Kooperation mit Nord-Süd-Forum und FEMNET

Plakat zur Veranstaltung

Die Modebranche in der Corona-Krise: Zeit zum Umdenken!

C&A, Primark und Co bleiben wegen der Corona-Pandemie auf ihren unverkauften Kleidungsstücken sitzen. Aufträge in Milliardenhöhe wurden storniert und teilweise fertige Kollektionen nicht abgenommen. Für die Arbeiter*innen in den produzierenden Ländern wie Bangladesch, Indien oder Myanmar bedeutet das den Verlust von Arbeit, Einkommen und Existenzgrundlage. Die Corona-Krise macht einen notwendigen Wandel in der Textilbranche noch deutlicher. Doch welche Wege führen aus dieser Krise? Was kann ein gesetzlicher Rahmen bewirken? Und welche Rolle spielen faire und ökologische Textilsiegel?

Start Beschreibung Ort Veranstalter*in
20. Apr. 2021 von 17:00 bis 18:30 Uhr Online via Zoom hamburg mal fair

Digitaler Filmabend „Made in Ethiopia“

Das Netzwerk „Fairquatschen Köln“ lädt zu einem gemeinsamen digitalen Filmabend mit anschließender Diskussion im Rahmen der Fashion Revolution Week 2021 ein.

Wir zeigen „Made in Ethiopia“. Ein Film, der sich mit den Auswirkungen und Einflüssen der Textil- und Bekleidungsindustrie auf die äthiopische Gesellschaft befasst.

Der Film wird im Originalton mit deutschem Untertitel gezeigt.

Start Beschreibung Ort Veranstalter*in
20. Apr. 2021 Beginn: 19:30 Uhr Online via Zoom Netzwerk „Fairquatschen Köln“

Von Rana Plaza zu Covid-19 Pandemie: Textilarbeiter*innen in der Krise

Die Covid-19 Pandemie funktioniert als Brennglas für bestehende Krisen. Während der Pandemie haben sich die Arbeits- und Lebensbedingungen von Textilarbeiter*innen im Globalen Süden enorm verschärft. In ihrem Vortrag macht Daniela Wawrzyniak von FEMNET e.V. auf die aktuellen Verschärfungen aufmerksam und berichtet eindrücklich über die aktuelle Situation in Textilfabriken in Indien und Bangladesch. Im Anschluss an den Vortrag laden wir zur gemeinsamen Diskussion ein.

Bitte melden Sie sich für die Veranstaltung an, Sie erhalten dann weitere Zugangsdaten.

Start Beschreibung Ort Veranstalter*in
21. Apr. 2021 Beginn: 18:30 Uhr online via Zoom Entwicklungspolitischen Netzwerk Hessen e.V. und Weltladen Gießen

Kleiner Girls'Day - Irgendwas mit Mode?

Triff die beiden Textilingenieurinnen Anna Burst und Victoria Gebhart auf dem kleinen virtuellen Girls'Day von LizzyNet und FEMNET und löchere sie mit deinen Fragen!

Du wolltest schon immer irgendwas mit Mode machen, dich begeistern Stoffe aus unterschiedlichen Materialien, du möchtest gerne Abläufe in der Textilindustrie gestalten, möchtest mehr über Faire Mode erfahren und wissen, was die FashionRevolutionWeek ist? Dann komm zum ersten kleinen virtuellen Girls'day von LizzyNet und FEMNET.

Start Beschreibung Ort Veranstalter*in
22. Apr. 2021 von 15:00- 16:00 Uhr online via Zoom LizzyNet und FEMNET e.V.

Online- Diskussion: Wir tragen Verantwortung! Geschlechterungerechtigkeit in der Fast-Fashion Industrie und das (Europäische) Lieferkettengesetz

Die Textilindustrie wurde in vielen asiatischen Billiglohnländern wie Bangladesch, Thailand, Vietnam und Myanmar durch die Corona-Pandemie stark getroffen. Viele Näherinnen wurden im Frühjahr entlassen oder beurlaubt, bevor sie dann im Sommer wieder zurück in die beengten, kaum belüfteten Verhältnisse der Produktionsstätten kamen. Hier nähten sie für die großen europäischen und amerikanischen Modeketten an Fast Fashion Mode, um dann im Herbst aufgrund von massenhaften Auftragsstornierungen erneut ohne Löhne freigestellt zu werden. Frauen sind dabei in der globalen Wertschöpfungskette nicht nur diejenigen, die oft im informellen bzw. Niedriglohnsektor arbeiten, sondern sie sind auch weiteren vielfachen Risiken und Diskriminierungen aufgrund ihres Geschlechts ausgesetzt.

Start Beschreibung Ort Veranstalter*in
22. Apr. 2021 von 18:00 bis 19:00 Uhr Online (Facebook Live-Stream) Heinrich Böll Stiftung Sachsen-Anhalt

© FEMNET

Stadtrundgang: 'KLEIDUNG, KLIMA UND FAIRPLAY'

Was haben Klima und Kleidung miteinander zu tun? Und wie nachhaltig sind Bonner Textilgeschäfte? Wenn du Lust hast diesen Fragen auf den Grund zu gehen, dann melde dich zu unserem Stadtrundgang 'KLEIDUNG, KLIMA UND FAIRPLAY' an.

Bettina Waldt (Greenwalker) führt uns durch Bonn und erzählt uns mehr über Auswirkungen der Bekleidungsindustrie auf die Umwelt.

Start Beschreibung Ort Veranstalter*in
23. Apr. 2021 15:00 - 17:00 Uhr Bonn - Startpunkt ist der Bottlerplatz FEMNET
21. Mai. 2021 15:00 - 17:00 Uhr Bonn - Startpunkt ist der Bottlerplatz FEMNET

Online-Diskussion: Globalisierung und Lieferketten – Herausforderung für die Arbeits- und Menschenrechte

Globale Lieferketten sind häufig intransparent und nicht nachhaltig. Ausbeutungen, Missachtung von Menschenrechten und Umweltverschmutzungen entlang ihrer Lieferketten nehmen viele multinationale Unternehmen in Kauf. Kann das Lieferkettengesetz den erhofften Beitrag leisten, um Menschenrechtsverletzungen einzudämmen?

Eine Diskussion mit Dr. Gisela Burckhardt, Anne Lauenroth, Prof. Dr. Christoph Scherrer und Frank Schwabe

Es wird um Anmeldung bis zum 27.4.2021 gebeten.

Start Beschreibung Ort Veranstalter*in
29. Apr. 2021 12. Apr. 2021 online

Webinar „Fair beschaffen in Fairtrade-Towns: Handwerkszeug für die praktische Umsetzung“

Dieses Webinar richtet sich an alle Aktiven des fairen Handels und der fairen Beschaffung, insbesondere an Fairtrade-Town-Steuerungsgruppen. Wir enttarnen „Beschaffungsmythen“, wie etwa die Sorge, dass nachhaltige Beschaffung zu teuer und nicht rechtssicher sei. Wir geben gute Argumente an die Hand, zeigen Handlungsoptionen und berichten von Positivbeispielen.

Programm: „Fair beschaffen in Fairtrade-Towns: Handwerkszeug für die praktische Umsetzung“ (PDF-Datei).

Registrieren Sie sich für das Webinar am 07.05.2021

Start Beschreibung Ort Veranstalter*in
07. Mai. 2021 von 13:00 bis 15:00 Uhr online via Zoom FEMNET und TransFair

Austauschtreffen „Faire Öffentliche Beschaffung“

Diese Veranstaltung richtet sich an Beschaffer*innen, Nachhaltigkeitsmanager*innen und Koordinator*innen für Entwicklungspolitik. In intensiven Austauschphasen geht es um Strategieentwicklung und -umsetzung. Input-Vorträge informieren zu aktuellen „hot topics“: Eine neue Studie liefert Ergebnisse zu den (Mehr-) Kosten einer nachhaltigen Beschaffung von Textilien. Außerdem wird der aktuelle Stand zum Lieferkettengesetz sowie die Bedeutung für die Beschaffung diskutiert.

Programm: „Austauschtreffen Faire Öffentliche Beschaffung" (PDF-Datei)

Melden Sie sich verbindlich für diese Veranstaltung bis zum 18.04.21 an, bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Die Veranstaltung findet mit Zoom statt. Die Teilnehmer*innenzahl ist begrenzt. Wir bitten daher um verbindliche Anmeldungen.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Start Beschreibung Ort Veranstalter*in
08. Mai. 2021 von 10:00 bis 15:00 Uhr online via Zoom FEMNET

 

Neugierig? Unser Newsletter

Jetzt spenden