© geralt - pixabay.com

Vernetzung und Fortbildung für Multiplikator_innen

Die öko-faire Beschaffung braucht auch weiterhin Multiplikator_innen, die das Thema bundesweit verbreiten. Um den regen Dialog unter den in den letzten Jahren ausgebildeten Multiplikator_innen fortzuführen, bietet FEMNET 2020 wieder ein Vernetzungs- und Fortbildungstreffen an.

Start Beschreibung Ort Veranstalter_in
23. Okt. 2020 - 24. Okt. 2020 kostenloses Seminar für Multiplikator_innen Jugendherberge Köln-Riehl, An der Schanz 14, 50735 Köln FEMNET

Andriko Otang, Trade Unions Rights Center (TURC), Indonesien

Mode ohne Ausbeutung! Die Situation indonesischer Textilarbeiter*innen und (Unternehmens-) Verantwortung in Deutschland

Indonesien ist eines der größten Exportländer von Textilien. Unternehmen wie adidas und H&M lassen dort produzieren - vielfach auf Kosten der Menschenrechte. Die Löhne liegen unter dem Existenzminimum, Rechte der Arbeiter*innen wie Versammlungsfreiheit werden missachtet. Die Folgen von COVID-19 hat die Situation für die Arbeiter*innen verschärft. Sie werden ohne soziale Absicherung fristlos entlassen. Andriko Otang, Vertreter des Trade Unions Rights Center (TURC), wird von der Situation in seinem Land berichten und davon wie indonesische Gewerkschaften sich gegen Entlassungen und für bessere Arbeitsbedingungen einsetzen.

Anschließend diskutieren Vertreter*innen der Zivilgesellschaft, welche Verantwortung deutsche Unternehmen, aber auch wir tragen und wie wir aktiv werden können.

Start Beschreibung Ort Veranstalter_in
26. Okt. 2020 Webinar, von 14.00 - 15.45 Uhr Online Evangelische Kirche von Westfalen – Amt für Mission, Ökumene und kirchliche Weltverantwortung, Kampagne für saubere Kleidung, Netzwerk Faire Metropole Ruhr

Workshop: Berufsbekleidung erfolgreich fair beschaffen

Im Rahmen der zweiten Fair Trade Werkstatt der Metropolregion Nürnberg wird Rosa Grabe von FEMNET zusammen mit Verena Fiedler der Stadt Erlangen einen Workshop zum Thema 'Erfolgreicher Beschaffung von Berufsbekleidung' leiten.

Start Beschreibung Ort Veranstalter_in
27. Okt. 2020 Zeiten: 09:00 - 10:30 Uhr online Rosa Grabe, FEMNET e.V.

Ohne Alternative: Geschlechtergerechte Liefer- und Produktionsketten - Wie wir Wirtschaft, Menschenrechte und Gender zusammendenken müssen!

Die Bedeutung von Frauen für die Weltwirtschaft ist immens: Viele Branchen weltweit sind abhängig von ihrer Arbeitskraft. Zudem sind sie – unbezahlt und oft zusätzlich zu ihrer Lohnarbeit – mehrheitlich verantwortlich für Haushalt, Kindererziehung und Pflege. Ohne diese bezahlten und unbezahlten Arbeiten würde unser globales Wirtschaftsmodell nicht funktionieren.

Gleichzeitig sind Frauen und Mädchen in globalen Wertschöpfungsketten mit unterschiedlichen Formen von Diskriminierungen und sexualisierter Gewalt konfrontiert. Zugänge zu effektiven Beschwerdemechanismen fehlen häufig.

Start Beschreibung Ort Veranstalter_in
27. Okt. 2020 Fachgespräch ab 13:00 Uhr zu geschlechtergerechten Liefer- und Produktionsketten Online-Veranstaltung Friedrich-Ebert-Stiftung, Marie-Schlei-Verein

Von Kleidern und Zigaretten - Anfang und Ende von Lieferketten in Bangladesch

Online-Gespräch mit Farida Akhter, Aktivistin für Menschenrechte und Tabakkontrolle von UBINIG, Bangladesch (englisch mit deutscher Übersetzung)

Die Nähfabriken der Textilindustrie in Bangladesch erlangten traurige Berühmtheit durch die Katastrophe von Rana Plaza vor sieben Jahren. Inzwischen wurden Entschädigungen an Arbeiter*innen und Angehörige gezahlt, doch die Arbeitsbedingungen sind weiterhin schlecht und verletzen die Menschenrechte, insbesondere die Rechte von Frauen. Im Zuge der Corona-Krise haben viele Beschäftigte dort ihre Arbeit verloren, da die Bestellungen von Textilunternehmen in großem Stil storniert wurden.

So bekannt die Lieferketten der Textilindustrie hierzulande geworden sind, so wenig ist bekannt, dass auch Tabak aus Bangladesch nach Deutschland importiert wird. Auch beim Tabak finden sich entlang der Lieferkette zahlreiche Menschenrechtsverletzungen. Hier trifft es neben Frauen vor allem Kinder.

Start Beschreibung Ort Veranstalter_in
28. Okt. 2020 Zeiten: 9:30- 10:30 Uhr Online Unfairtobacco

Vortrag im Rahmen der Ausstellung "Ich mache Deine Kleidung! Die starken Frauen aus Süd-Ost-Asien"

Vor allem Frauen arbeiten in den Textilfabriken in Süd- und Südostasien. Schlechte Löhne, lange Arbeitszeiten und gesundheitliche Belastungen durch die chemischen Mittel in den Textilien sind ihr tägliches Los. Aber sie lassen sich nicht unterkriegen! Und wir können sie dabei unterstützen.

Start Beschreibung Ort Veranstalter_in
30. Okt. 2020 Ev.-ref. KG Detmold-Ost, Marktplatz 6, 32756 Detmold Lippische Landeskirche

Global, nachhaltig und fair? Chancen der Bioökonomie für die Textil- und Bekleidungsbranche

Wie lassen sich Mode und Textilien trotz globaler Fertigung fair und nachhaltig produzieren? Kommen Sie mit Expert_innen der Branche ins Gespräch.

Start Beschreibung Ort Veranstalter_in
05. Nov. 2020 Zeiten: 16:00-17:45 Uhr Online-Symposium HTW Berlin: Berlin Science Week

Aktionstag "Was wollen wir morgen tragen?“

Gemeinsam mit dem autonomen Frauen*Referat des AStA der Bergischen Universität Wuppertal hat FEMNET die kleine Veranstaltungsreihe „Was wollen wir morgen tragen?“ organisiert. Am 07.11.2020 werden wir die Reihe mit einem Aktionstag in Wuppertal und einer abendlichen Onlineveranstaltung abschließen – sei dabei!

Start Beschreibung Ort Veranstalter_in
07. Nov. 2020 Zeiten: 12:00 – 20:30 Uhr Wuppertal Döppersberg und online Autonomes Frauenreferat des AStA der BUW, FEMNET e.V.

Geschlechtergerechtigkeit in weltweiten Lieferketten

Deutschland braucht eine gesetzliche Regelung der Unternehmensverantwortung. FEMNET beteiligt sich aktiv an der Kampagne für ein Lieferkettengesetz. Diese organisiert eine Webseminar-Reihe. Hier erhalten Engagierte und Interessierte vertiefte Einblicke in die spannenden Diskussionen zum Lieferkettengesetz. 

Eine Anmeldung ist unter dem angegebenen Link erforderlich. Dort finden Sie auch weitere Informationen zu den Seminarinhalten.

Montag, 16.11.2020, 18:00-19:30 Uhr:
Geschlechtergerechtigkeit in weltweiten Lieferketten

Mit Adela Torres (Agrargewerkschaft SINTRAINAGRO, Kolumbien) und Karolin Seitz (Global Policy Forum)
Anmeldelink

Ausstellungsvernissage „Kleider machen Leute“ mit Exponaten der FEMNET-Ausstellung „Ich mache Deine Kleidung!“

Start Beschreibung Ort Veranstalter_in
12. Nov. 2020 - 18. Dez. 2020 Bildungszentrum St. Nikolaus, Pettenkoferstr. 5 83022 Rosenheim KAB Diözesanverband München/Freising

Webinar „Konsumverhalten und Altkleider: FEMNET informiert"

In Kooperation mit dem Green Office der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg bietet FEMNET im Rahmen der Initiative „Respekt! Zeit für Vielfalt, Zeit für Nachhaltigkeit“ einen Workshop zum Thema Konsumverhalten und Altkleider an.

Die Initiative „Respekt!“ der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg adressiert verschiedene Diversitäts- und Nachhaltigkeitsaspekte. Gegenseitige Anerkennung, Wertschätzung, Akzeptanz und Verständigung von verschiedensten Persönlichkeiten und das Miteinander werden gestärkt.

Anmeldung: bis zum 12.11.2020 per E-Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Den Link zur Veranstaltung erhalten Sie nach der Anmeldung.

Weitere Informationen zur Veranstaltung

Start Beschreibung Ort Veranstalter_in
14. Nov. 2020 Zeit: 14:00-16:30 Uhr Online Green Office der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

Mitgliederversammlung FEMNET

Mitfrauen und Förder_innen treffen sich zu jährlichen Mitgliederversammlung in Bonn.

Start Beschreibung Ort Veranstalter_in
21. Nov. 2020 Vereinstermin, 10:30 - 18:00 Uhr Bonn, Kaiser-Friedrich-Str. 11 FEMNET e.V.

Neugierig? Unser Newsletter

Jetzt spenden