Im Rahmen der Arbeit der Kampagne für Saubere Kleidung wurden Entschädigungsfonds für die Opfer der großen Katastrophen in Textilfabriken in Bangladesch und Pakistan (2012 und 2013) eingerichtet und dafür gekämpft, dass involvierte Unternehmen, wie KiK, NKD oder Benetton, in die Fonds für die Opfer einzahlen.

Direkte Unterstützung für die Arbeiter*innen leistet die Gewerkschaft NGWF in Bangladesch, unterstützt durch den Solidaritätsfonds. Von den eingegangen Spendengeldern konnten 2014 1.220 Arbeiter*innen rechtlich unterstützt werden, wodurch ca 40.000 Euro Entschädigung an Arbeiter*innen gezahlt wurden.

Die Frauenrechtsorganisation Munnade in Indien setzt die Spendengelder für Fortbildungen und rechtliche Beratung von Frauen, zur Stärkung des Bewusstseins der Textilarbeiter*innen bezüglich ihrer Rechte ein. Die Arbeit von Munnade führte 2012 zu der Gründung der Gewerkschaft Garment Labour Union, die mittlerweile über 850 Mitglieder zählt.

Aktuelle und detailliertere Informationen entnehmen Sie bitte dem Jahresbericht 2014 (PDF-Datei)

Neugierig? Unser Newsletter

Jetzt spenden