20.02.2012: Arbeiterproteste in Kambodscha: Mindestens vier Tote

Mindestens vier Arbeiter sind am Morgen des 20.02.2012 während eines Protestes vor einer Schuhfabrik die für PUMA produziert im Kambodscha getötet worden. Zwei weitere haben schwerste Verletzungen erlitten.

Die Polizei eröffnete das Feuer auf die Demonstranten vor der Kaoway Sports Ltd. Fabrik in Bavet Town, in der Svay Rieng Provinz, nahe der Grenze zu Vietnam. Dort hatten mehr als 6000 Arbeiterinnen und Arbeiter Steine auf die Fabrik geworfen und gegen die unmenschlichen Arbeitsbedingungen protestiert.

PUMA untersucht derzeit den Fall und will in Kürz eine Stellungnahme abgeben.

Quelle: PhnomPenh Post, 20.02.2012

Hintergrund: In Kambodscha spitzt sich die Lage zu. Arbeiterinnen und Arbeiter protestieren vermehrt, da ständig Arbeiterinnen aus unbekannten Gründen bei der Arbeit in Ohnmacht fallen, extrem niedrige Löhne gezahlt werden und ein hohes Produktionstempo erzwungen wird.

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.