Nachrichten - Aktivitäten im Raum Köln/Bonn

Faire Modenschau auf dem Bonner Münsterplatz bei der Rundum Fair. © Tam Tran

Faires Frühstück, Fair Fashion und Kleidertausch auf dem Münsterplatz

Bonn. "Rundum fair" geht es am Samstag, den 28. September, auf dem Münsterplatz zu: Im Rahmen der Fairen Woche 2019 lädt ein Bündnis von Initiativen und Vereinen von 11 bis 14 Uhr zu einem öffentlichen fairen Frühstück ein. Auf die Besucher_innen warten fair gehandelter Kaffee, Tee, Brotaufstriche und viele andere Köstlichkeiten sowie als Höhepunkt die Präsentation von fair produzierter Kleidung auf einer Fashion-Show.

Frauen in der Fashionindustrie: Von Mode und Macht, Körpern und Kapitalismus

 

Podiumsdiskussion am 23.09.2019 mit Autorin Tansy Hoskins zur Fairen Woche in Bonn

Die Mode braucht eine Revolution. Weltweit werden Millionen von Frauen für diese Industrie ausgebeutet. Ein Geschäft, mit dem sich viel Geld verdienen lässt – und das Macht- und Geschlechterverhältnisse weltweit dominiert. Gibt es im Kapitalismus überhaupt so etwas wie faire Mode?

Straßentheater #gegenGewalt 2019

© Benjamin Westhoff

Kreativ protestieren: Straßentheaterworkshop mit FEMNET am 25./26. Oktober 2019

Textilen Protest ausdrucksstark in Szene setzen. Mit Straßentheater die Innenstadt aufrütteln. Sich auf eine neue Art mit den Arbeitsbedingungen der globalen Textilindustrie auseinandersetzen. Mit motivierten Aktivistinnen und Aktivisten kreativ arbeiten und gemeinsam aktiv werden!

FEMNET lädt ein zum Straßentheaterworkshop am 25. und 26. Oktober 2019 in Bonn.

Die Teilnahme am Workshop ist kostenlos, um Anmeldung wird gebeten.

Rana Plaza Gedenktag: Aktionstheater #GegenGewalt in Bonn

Rana Plaza 2019 gegenGewalt 2 450p cFEMNETAktionstheater gegen Gewalt an Frauen anlässlich des Rana Plaza Gedenktages 2019. Foto: © FEMNETEine gewaltvolle Szene mitten in der Bonner Innenstadt: Immer wieder erhebt der Aufseher seine Hand gegen die Näherin und hinterlässt mit jedem symbolischen Schlagen, Kneifen, Festhalten einen blauer Handabdruck auf ihrer weißen Kleidung. Erschöpft sinkt ihr Kopf auf den Tisch. „Schneller! Es gibt jetzt keine Pause! Zurück an die Arbeit!“

Anlässlich des Rana Plaza Gedenktages machten Bonner Aktivistinnen am 24.04.2019 mit einem Aktionstheater auf die problematischen Arbeitsbedingungen in der Modeindustrie aufmerksam.

Solidarität mit attac

Die Organisation attac verliert die Gemeinnützigkeit +++ Nach dem Urteil des Bundesfinanzhofes sind die Kampagnen der Organisation attac nicht als politische Bildungsarbeit einzustufen. Die höchsten deutschen Finanzrichter sind der Meinung, dass politische Bildung nicht eingesetzt werden darf, um die politische Willensbildung zu beeinflussen.

Durch den Verlust des Status „gemeinnützig“ sind vor allem auch kleinere Organisationen gefährdet: Wenn Bürger_innen ihre Spenden nicht mehr von der Steuer absetzen können, fallen Spenden eventuell geringer aus. Zudem kann das Image der Organisation leiden, wenn ihnen die Gemeinnützigkeit entzogen wird.

Die 4. Auflage des Bonner Einkaufsführers ist erschienen

faire mode einkaufsfuehrer bonnAm 26.09.2017 wurde im Rahmen einen großen Abendver­anstaltung mit Podiumsdiskussion und Modenschau die 4., vollständig aktualisierten Auflage des Bonner Einkaufsführers vorgestellt.

FEMNET ist Herausgeberin der Broschüre 'Faire Mode - Schöne Mode', welche eine aktuelle und attraktive Orientierungshilfe ist, um durch den Siegeldschungel zu finden und öko-­faire Kleidung in Bonn zu kaufen zu können.

In der neu gestalteten Auflage werden 61 Geschäfte gelistet und 17 Geschäfte ausführlich porträtiert sowie Siegel und Hintergrundinformationen erläutert.

Erhältlich über:

FEMNET, Kaiser-Friedrich-Str. 11, 53113 Bonn, www.femnet-ev.de gegen eine Schutzgebühr von 1,00 EUR/Exemplar sowie Versandkosten. Sie können die Broschüre auch im FEMNET-Büro während der Geschäftszeiten von Mo. - Do. 8.30 -16.30 Uhr erhalten.

 

04.03.2016: Anne-Klein-Frauenpreis für die Verwirklichung von Geschlechterdemokratie

Dr. Gisela Burckhardt und Barbara Unmüßig, HBS. Foto: © Stephan Röhl. Dieses Bild steht unter einer Creative Commons Lizenz.Dr. Gisela Burckhardt und Barbara Unmüßig, HBS.
Foto: © Stephan Röhl - Creative Commons Lizenz.
Am Freitag, 04. März 2016 hat die FEMNET-Vorstandvorsitzende Gisela Burckhardt den Anne-Klein-Frauenpreis der Heinrich-Böll-Stiftung, erhalten. Der Anne-Klein-Frauenpreis wurde zum fünften Mal verliehen und ist mit 10.000 € dotiert. Gisela Burckhardt erhielt die Auszeichnung im Rahmen eines Festaktes in Berlin.

Neugierig? Unser Newsletter

Jetzt spenden

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.