#SolidarityWorks! Unsere Arbeit in Produktionsländern - Rechtshilfe

Solidarität hilft Sina Marx mit Textilarbeiterinnen

Rechte kennen - Rechte durchsetzen

Juristische Beratung und finanzielle Unterstützung bei arbeitsrechtlichen Prozessen sind eine wichtige Basis, damit Arbeiter_innen wissen, welche Rechte sie haben und wie sie diese auch durchsetzen können. Denn selbst wenn Arbeitsschutzgesetze existieren, werden sie nur selten eingehalten.

Mit Ihren Spenden unterstützen wir unsere Partnerorganisationen vor Ort, um Textilarbeiter_innen in ihren Rechten zu stärken und diesen im Ernstfall auch juristisch zur Seite zu stehen. Denn Anwalts- und Prozesskosten können Arbeiter_innen sich meist nicht leisten, sodass der Großteil der Rechtsverletzungen nicht geahndet wird.

Gerichtsklagen, Beschwerdebriefe und Mediationen

Basisnahe Gewerkschaften und Nichtregierungsorganisationen (NGOs) unterstützen Näher_innen dabei, Klage einzureichen um Entschädigungszahlungen zu erwirken. Auch eine direkte Mediation durch Rechtsexpert_innen mit dem Fabrikmanagement kann zum Ziel führen. Zu typischen Problemen zählen rechtswidrige Kündigungen, verspätete oder ausbleibende Lohnzahlungen, sexuelle Belästigung und Verstöße gegen den Mutterschutz. So arbeiten wir den ungleichen Machtverhältnissen zwischen Fabrikmanagement und Arbeiter_innen entgegen.

So wirkten Spenden für die Rechtshilfe ganz konkret im Jahr 2018:


 Zahlen Rechtshilfe 288 Beratungen

Neugierig? Unser Newsletter

Jetzt spenden

Verwendung von Cookies

Wir benutzen lediglich technisch notwenige Sessioncookies, ohne diese könnten wir unsere Homepage sonst nur mit unsicheren Einstellungen betreiben.