#SolidarityWorks! Unsere Arbeit in Produktionsländern

„Die Gewerkschaft ist mein Leben. Ich bringe Arbeiterinnen in Kontakt mit der Gewerkschaft. Ich erkläre den jungen Frauen, was ihre Rechte sind und wie sie sich in der Fabrik behaupten können.“
- Rukmini, Indien

Unterstützung für Frauen vor Ort: Ihre Solidarität hilft

Hinter der schillernden Fassade der globalen Modeindustrie verbergen sich massive Arbeits- und Menschenrechtsverletzungen. Wir unterstützen die Arbeiter_innen und ihre Vertretungen vor Ort in ihrem Kampf für gerechte Arbeitsbedingungen - auch finanziell.

Um die Verbesserung der Arbeits- und Lebensbedingungen für Arbeiter_innen lokal wirksam zu verankern, arbeiten wir langfristig mit ausgewählten Partnerorganisationen zusammen, insbesondere in Indien und Bangladesch. Sie haben tagtäglichen Kontakt zu den Arbeiter_innen, viele werden von ehemaligen Näher_innen geführt, sodass sie aus erster Hand wissen, mit welchen Problemen diese konfrontiert sind. Aus diesem Wissen entwickeln unsere Partner_innen ihre Projektideen eigenständig, um die Arbeiter_innen in die Lage zu versetzen, selbst für die Durchsetzung ihrer Rechte einzutreten. Dabei achten wir darauf, dass insbesondere Frauen in ihren Rechten und Bedürfnissen gezielt unterstützt werden, etwa durch den Aufbau von frauengeführten Gewerkschaften sowie mit Projekten für bessere Kinderbetreuung und gegen sexuelle Belästigung oder Gewalt.

Wir sind regelmäßig vor Ort, um gemeinsam in die Zukunft zu planen und uns davon zu überzeugen, dass Ihre Spenden dort ankommen, wo sie gebraucht werden.

Unterstützung für mutige Frauen

Jetzt Video mit Youtube -Cookies laden

Kalpona Akter arbeitete - wie viele andere Frauen - bereits als Kind in Bekleidungsfabriken, um ihre Familie zu unterstützen. Als sie sich gegen die menschenunwürdigen Arbeits­bedingungen auflehnte, wurde sie eingeschüchtert, bedroht, physisch angegriffen und inhaftiert. Sie kämpfte trotzdem weiter für ihre Rechte und die ihrer Kolleg_innen.
Heute ist Kalpona eine der bekanntesten Aktivistinnen für Menschenrechte in der Modebranche weltweit. Wir unterstützen Kalponas Arbeitsrechtsorganisation BCWS in Bangladesch.

Unsere Ziele

Durch die Weiterleitung von Spendengeldern an ausgewählte Partnerorganisationen tragen wir dazu bei, dass Textilarbeiter_innen vor Ort konkrete Hilfe und Unterstützung erhalten.

Das wollen wir erreichen:

  1. Trainings und Beratungen stärken insbesondere Frauen und Mädchen in dem Wissen um ihre Rechte und ermöglichen ihnen, sich selbst für diese einzusetzen.
  2. Die Interessenvertretungen der Arbeiter_innen werden gestärkt, sodass sie sich nachhaltig für eine Verbesserung der Lebenssituation von Textilarbeiter_innen einsetzen können.
  3. Arbeiter_innen erhalten juristischen Beistand in arbeitsrechtlichen Fragen, damit sie sich gegen Rechtsverletzungen zur Wehr setzen können.
  4. Proteste, Kampagnen und Demonstrationen erhöhen den öffentlichen Druck auf Politik und Wirtschaft zur strukturellen Verbesserung der Arbeitsbedingungen.

Jetzt Video mit Youtube -Cookies laden

Dieser Film wurde gefördert von der Stiftung Umwelt und Entwicklung Nordrhein-Westfalen und ENGAGEMENT GLOBAL im Auftrag des Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung.

Unsere Aktivitäten und Maßnahmen

Rechtshilfe


Mut allein reicht nicht aus: Rechtshilfe finanzieren, Entschädigungen einklagen

Um ihre Rechte durchsetzen oder einklagen zu können, benötigen Arbeiter_innen sachkundigen Rechtsbeistand und finanzielle Unterstützung zur Deckung von Prozesskosten.

Rechtshilfe…
 


© NGWF


Arbeiter_innen brauchen eine Lobby: Organisationen strukturell fördern

Unsere Partnerorganisationen unterstützen Arbeiter_innen darin, sich gewerkschaftlich zu organisieren und bieten ihnen bei akuten Problemen eine Anlaufstelle.

Strukturelle Förderung…


© BCWS


#GegenGewalt an Näherinnen: Frauen stärken, Strukturen schaffen

Unsere Partnerorganisationen klären Frauen über ihre Rechte auf, bieten Anlaufstellen und fördern den Dialog mit Politik, Textilunternehmen, Fabrikbesitzern und Gewerkschaften.

Arbeit vor Ort zu #GegenGewalt…


Foto: © Gisela Burckhardt


#WerPasstAuf? Kinderbetreuung und Mutterschutz für Näherinnen verbessern

Schon seit 2015 unterstützen wir Partnerorganisationen vor Ort, um die Betreuungssituation für Kinder und den Schutz der Mütter in den Fabriken zu verbessern.

Arbeit vor Ort zu #WerPasstAuf?…

 

Neugierig? Unser Newsletter

Jetzt spenden

Verwendung von Cookies

Wir benutzen lediglich technisch notwenige Sessioncookies, ohne diese könnten wir unsere Homepage sonst nur mit unsicheren Einstellungen betreiben.