Nachrichten - Öko-faire Kleidung

Siegelflyer "Augen auf"

Siegelübersicht auf einen Blick: Unser neuer Flyer ist da

Einkaufen und dabei faire Arbeitsbedingungen für die Textilproduzent*innen und die Umwelt unterstützen, das geht ganz einfach. Die Neuauflage unseres Flyers „Augen auf beim Kleiderkauf“ zeigt, welche Siegel für faire Konditionen in der Textilproduktion stehen.

Um unsere Kleidung herzustellen, arbeiten die Näher*innen in den Produktionsländern oft unter prekären Arbeitsbedingungen zu niedrigsten Löhnen. Billige Mode zerstört nicht nur die Lebensgrundlage der Arbeiter*innen und ihrer Familien, sondern auch unsere Umwelt.Für die Produktion von Kleidung werden große Mengen CO2 ausgestoßen und umweltschädliche Chemikalien eingesetzt. Als Konsument*innen können wir durch die Wahl fairer und ökologisch produzierter Textilen einen positiven Einfluss auf diese Missstände nehmen. Zwar gibt es immer noch keine hundertprozentig fairen Lieferketten, bei einzelnen Arbeitsschritten können aber gewisse Umwelt- und Sozialstandards eingehalten werden. Siegel und Multi-Stakeholder-Initativen (MSI) sollen dies prüfen und sichtbar machen.

Cover Augen auf 2020Allerdings gibt es davon viele und nicht alle sind glaubwürdig. Modeunternehmen zeichnen ihre Produkte immer häufiger mit schwachen oder eigenen Siegeln aus, um sie nachhaltiger wirken zu lassen. Faire und ökologische Bedingungen in der textilen Lieferkette garantiert das aber nicht. Das führt bei Verbraucher*innen zu Unsicherheit. Welchem Siegel oder MSI kann man wirklich vertrauen? Und wofür stehen sie eigentlich? Unser Flyer „Augen auf beim Kleiderkauf“ gibt in Kürze Antwort auf diese Fragen, damit sich jede*r Konsument*in beim Einkauf schnell zurechtfindet.

Den Flyer können Sie kostenlos herunterladen oder per E-Mail bei FEMNET bestellen.

Neugierig? Unser Newsletter

Jetzt spenden

Verwendung von Cookies

Wir benutzen lediglich technisch notwenige Sessioncookies, ohne diese könnten wir unsere Homepage sonst nur mit unsicheren Einstellungen betreiben.