Verbauchertipps und Infos zu öko-fairer Mode

Verbrauchertipps zu öko-fairer Mode

Fair Fashion ist die Antwort auf die weltweit dramatischen Folgen der Ausbeutung von Mensch und Umwelt durch die globalisierte Bekleidungsindustrie. Aber welchen Unternehmen, Labels und Siegeln kann man vertrauen? Wir geben Tipps, wo man Mode kaufen kann, die meistens noch nicht (in der gesamten Lieferkette) fair ist, wo sich aber Markenunternehmen zumindest darum ernsthaft bemühen. Und wir sprechen darüber, wie nachhaltiger Konsum zur Lebenseinstellung wird.

Vorbei sind die Zeiten als viele beim Thema nachhaltige Kleidung nur an langweilige „Öko-Schlabberlooks“ dachten. Eine wachsende Zahl von Designer_innen und Modelabels hält dagegen und setzt mit spannenden, modernen Kollektionen nicht nur ein Zeichen für Trends und Styles, sondern auch für Menschenrechte und Umweltschutz.

Glaubwürdige Modeunternehmen übernehmen Verantwortung für den gesamten Herstellungsprozess und einen nachhaltigen Wirtschaftsstil. Verbraucher_innen können mit ihrer Kaufentscheidung vorbildliche Unternehmen fördern und den anderen zeigen, was diese wohl am besten verstehen und umdenken lässt: Faire Mode kommt an und bringt Gewinne. Schon heute kommen auch die großen Marken nicht mehr ohne Produktlinien und bunte Siegel aus, die Nachhaltigkeit suggerieren.

Worauf Konsument_innen achten können, um glaubwürdige Siegel von Marketing und Green Washing zu unterscheiden, erklären wir auf den folgenden Seiten.

 

Neugierig? Unser Newsletter

Jetzt spenden

Verwendung von Cookies

Wir benutzen lediglich technisch notwenige Sessioncookies, ohne diese könnten wir unsere Homepage sonst nur mit unsicheren Einstellungen betreiben.