Nachrichten - Faire öffentliche Beschaffung

© CIR - Christliche Initiative Romero

Der „Goldene Ausbeuter“ geht an die Bundesregierung!

Organistionen übergeben über 2.000 unterschriebene Protestpostkarten und Offenen Brief.

Für ihre herausragenden Leistungen im Bereich Verschleppung menschenrechtlicher Verantwortung übergaben mehrere Organisationen der Bundesregierung vergangene Woche die Auszeichnung „Der Goldene Ausbeuter“. Die satirische Aktion wurde vom Aktionsbündnis Fairer Handel, dem CorA-Netzwerk, der Initiative Lieferkettengesetz, der CCC und WEED durchgeführt.

Die Bundesverwaltung hat mit ihrer enormen Einkaufsmacht einen wichtigen Hebel für die Umsetzung von Menschenrechten in Lieferketten in der Hand. Da die Bundeswehr dieses Potenzial besonders vorbildlich nicht nutzt, nahm sie den Preis stellvertretend für die gesamte Verwaltung stolz entgegen. Bereits 2018 wurden die Arbeitsrechtsverletzungen bei der Herstellung von Bundeswehrbekleidung öffentlich. Doch statt zu handeln, verfehlte die Bundesverwaltung ihr eigenes Ziel, bis 2020 mindestens die Hälfte ihrer Bekleidung nachhaltig zu beschaffen!

FEMNET fordert als ein Mitglied im Bündnis Initiative Lieferkettengesetz, der Kampagne für Saubere Kleidung und dem CorA-Netzwerk verbindliche Regelungen für Wirtschaft und Verwaltung und hat hierzu einen Offenen Brief mitunterzeichnet.

Offener Brief an das Bundeskanzleramt zum Ziel der Bundesregierung,
50 Prozent des Textilbedarfs des Bundes nachhaltig zu beschaffen
. (PDF-Datei)

Neugierig? Unser Newsletter

Jetzt spenden