Nachrichten - Faire öffentliche Beschaffung

Immer mehr Städte wagen sich an Pilotprojekte zur Beschaffung öko-fairer Arbeitsbekleidung

Bedarfsträger informieren sich beim Nutzerworkshop in Stuttgart über die neu beschafften Schuhe. Foto: © FEMNETBedarfsträger informieren sich beim Nutzerworkshop in Stuttgart über die neu beschafften Schuhe. Foto: © FEMNETErfolgsmeldungen in Köln, Stuttgart, Mannheim, Veitsbronn (Bayern) & Markkleeburg (Sachsen): Mit den laufenden Beratungs- und Schulungsangeboten gelang es FEMNET 2018, das Thema öko-faire Vergabe in die Breite zu tragen. Große und auch kleinere Kommunen und Kreise bauten Expertise auf und zeigten mit erfolgreichen Pilotprojekten, dass die öffentliche Beschaffung sehr wohl öko-fair gestaltet werden kann. 2019 werden laufende Beratungen fortgesetzt. Die Erfahrungen und Lerneffekte wird FEMNET Ende des Jahres erneut in einer ausführlichen Publikation zur Verfügung stellen.

In Stuttgart gaben öko-faire Kriterien den Ausschlag für die amtsübergreifende Beschaffung von Schuhen. Auch Mitarbeitende der Abfallbetriebe werden diese Schuhe zukünftig tragen: Sie erfuhren bei einem Nutzerworkshop alle Details zu ihrer neuen öko-fairen Fußbekleidung.

In Köln geht der Blick in die Zukunft: Nach Abschluss des bereits zweiten fairen Beschaffungsprojekts begleitete FEMNET einen Strategieworkshop, um mit der Kölner Stadtverwaltung zu evaluieren, wo weitere Potenziale für faire Beschaffung liegen.

Die Stadtverwaltung in Mannheim steht für 2019 am Anfang ihres Pilotprojekts: Was beschafft werden soll und wie das funktionieren kann, hat FEMNET mit ihnen bei einem Nutzerworkshop mit vielen Ämtern erarbeitet.

Die Gemeinde Veitsbronn (Bayern) setzt auf die Strahlkraft von Pilotprojekten: Weitere 12 Kommunen des Landreises Fürth nahmen an vorbereitenden Maßnahmen teil. Auch mit der Stadt Markkleeberg (Sachsen) laufen erste Gespräche mit FEMNET.

 

Neugierig? Unser Newsletter

Jetzt spenden

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.