Faire Beschaffung für die öffentliche Hand

Foto: © Tobias Weesling, Köln

Foto: © Tobias Weesling, Köln

Wenn der Staat einkauft, sollte es fair zugehen

Von der Computermaus bis zur Polizeiuniform – anstatt den vermeintlich billigsten Angeboten zu folgen, kann der Staat eine Vorbildfunktion einnehmen und seine enorme Nachfragemacht bewusst nutzen, um faire Produktionsbedingungen und das Angebot fairer Berufskleidung zu stärken.

Ein erheblicher Teil aller von der öffentlichen Hand benötigten Produkte werden unter menschenunwürdigen Bedingungen und unter Missachtung grundlegender Arbeitsrechte hergestellt. Gleichzeitig gibt die öffentliche Hand in Deutschland jährlich geschätzte 350 Milliarden Euro aus, um diese Güter zu beschaffen. Mit Steuergeldern finanziert.

Erste Pionierkommunen in Deutschland haben sich auf den Weg gemacht, gute Arbeitsstandards in der Textilproduktion zum Auswahlkriterium ihrer Beschaffung zu machen. Angesichts der bekannten Missstände in der konventionellen Bekleidungsindustrie von Fabrikeinstürzen bis hin zu Hungerlöhnen ein wichtiger Schritt. Seit 2015 begleitet FEMNET Kommunen bei Pilotprojekten und bietet eine Anlaufstelle für Multiplikator_innen, die zur fairen öffentlichen Beschaffung aktiv werden wollen.

Unsere Ziele

Schritt für Schritt tragen wir dazu bei, die faire öffentliche Beschaffung zum Normalzustand zu machen, um das Marktangebot fairer Berufskleidung und die globalen Lebens- und Arbeitsbedingungen zu verbessern.

Jetzt Video mit Youtube -Cookies laden

Unsere Aktivitäten und Maßnahmen

Modenschau mit fairer Berufskleidung. Foto: © Barbara Frommann, Stadt Bonn

Gute Ansätze sichtbar machen

Wir begleiten Kommunen beim Einkauf sozial gerecht hergestellter Textilien und erarbeiten konkrete Handreichungen für kommunale Beschaffer_innen.

Pilotprojekte mit Kommunen…

 
 

Die zukünftigen Multiplikatorinnen für faire öffentliche Beschaffung. © FEMNET

Faire öffentliche Beschaffung in die Breite tragen

Machen Sie mit: Wenn Sie zu fairer öffentlicher Beschaffung aktiv werden wollen, vermitteln wir Ihnen das das nötige Wissen über Gesetze, Siegel und Best-Practice-Ansätze.

Schulungen für Multiplikator_innen…

 

Auch in Tunesien wird viel Kleidung produziert, Mode wie auch Berufsbekleidung. Ein großer Teil der Exporte geht nach Europa. © FEMNET

Aufklären und überzeugen: Gute Arbeit fairbindet!

Mit Partnerorganisationen untersuchen wir die Arbeitsbedingungen in der Berufsbekleidungs­industrie. Seien Sie dabei, wenn tunesische Expertinnen aus den Nähereien berichten.

Studie und Vortragsreise…

 

Neugierig? Unser Newsletter

Jetzt spenden

Verwendung von Cookies

Wir benutzen lediglich technisch notwenige Sessioncookies, ohne diese könnten wir unsere Homepage sonst nur mit unsicheren Einstellungen betreiben.