© Stanton Café

Inhalte und Hintergründe der Ausstellung

Die Ausstellung „Ich mache deine Kleidung! Die starken Frauen aus Südostasien“ starke, selbstbewusste und kluge junge Frauen. Kurze Interviews gewähren uns Einblicke in ihren Arbeitsalltag und vermitteln uns einen Eindruck, woher diese Frauen die Kraft nehmen, sich für bessere Arbeitsbedingungen, sicherere Fabriken und einen gerechten Lohn einzusetzen – für sich selbst und für ihre Kolleg_innen.

Mim Akter mit ihrem Portraitposter beim FEMNET-Jubiläum 2017. © Ben BöhmMim Akter mit ihrem Portraitposter beim FEMNET-Jubiläum 2017. © Ben BöhmPortraitiert wurden die Frauen in ihren Heimatstädten Ende 2013 von Marieke van der Velden, der Preisträgerin des holländischen Fotopreises Silberne Kamera.

Die Ausstellung wurde ursprünglich von der niederländischen Kampagne für Saubere Kleidung unter dem Titel „Who runs the world? Girls!“ erstellt. FEMNET hat sie 2014 ins Deutsche übersetzt und als Wanderausstellung aufbereitet. Von 2015 bis 2018 tourten die hochwertigen Portraitdrucke durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. Seit 2017 gibt es die Ausstellung auch im Posterformat.

 

Auf zehn Postern werden folgende Themenschwerpunkte behandelt:

  • Diskriminierung von Frauen
  • Doppelbelastung der Frauen
  • Kinderarbeit
  • Arbeitsbedingungen im informellen Sektor und in der Heimarbeit
  • Endlose Arbeitszeiten
  • Schuften für Hungerlöhne
  • Arbeitssicherheit
  • Gewerkschaftskampf
  • Informationen zu den Ländern Bangladesch und Kambodscha
  • „Engagiere Dich!“ Tipps für Verbraucher_innen

Ergänzende Informationen zu diesen Themen erhalten Sie in den Begleitmaterialien. Gerne unterstützen wir Sie bei der Vermittlung einer FEMNET-Referentin für Ihren Vortrag oder Workshop.

Neugierig? Unser Newsletter

Jetzt spenden